LAGERPLATZ 3
MO 7.00–23.00
TELEFON 052 508 04 07
8400 WINTERTHUR
DI+MI 7.00–19.00
PORTIER@LAGERPLATZ.CH
SULZERAREAL
DO+FR 7.00–22.00
MONOMONTAG@LAGERPLATZ.CH

SA 9.00–22.00








Der Zürcher Singer⁄Songwriter⁄Gitarrist Aaron Wegmann spielt mit Sound-Fragmenten, die ihm gefallen, ihn faszinieren und wie von selbst Formen und Strukturen annehmen für neue Songs.



Ob das mehr Rock oder Pop ist, mehr traditionell oder experimentell, ist egal. Hauptsache sind der spezielle Groove und der repetitive Drive, den alle Aaron-Songs haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie von Most of the Time, Bonosera oder von Aaron solo performt werden.



> zu Bonosera
> zu Most of the Time




Direkt, pointiert, vertrackt und hochdynamisch. Guy Dale kehrt zurück!



Der aus England stammende Wahlberliner, dessen künstlerische Vita als Musiker, Fotograf und Installationskünstler in der kreativen Blase des sonnigen Brightons begann, war schon oft am Monomontag zu Gast. Nun besucht er uns mit seinem neuen, Anfang dieses Jahres erschienenen Album «Air Itself».



Seine Musik widersetzt sich einfacher Kategorisierung, die Eigenschaften des traditionellen melodischen Liedes werden mit Performancekunst, Folk und Post Rock vereint.



Er selbst hat seine Arbeit als Sabotageakt beschrieben, oftmals wählt er in seinen Werken den Prozess des Schreibens und den Moment der Aufführung selbst als erzählerische Themen. Romantisch, ironisch und spannend melancholisch, schnell hat er sich einen Ruf als überzeugender Live-Performer erworben.



> zu Mute Swimmer
> listen to Mute Swimmer
> like Mute Swimmer




Die Gründungsgeschichte von L’HORÉE ist schnell erzählt: Nach jahrelangem Schaffen im Quartett suchten die Sängerin Fanny Anderegg und der Tasten-Afficionado Vincent Membrez neue musikalische Sphären und haben diese als elektro-akustisches Duo gefunden.



Mit Stimme, Klavier, synthetischen Klängen und einer Loop-Maschine performen sie ihre harmonischen und perkussiven Kompositionen und erzählen Geschichten auf Französisch und Englisch. Ihre erste EP erscheint im September – die Winterthur-Premiere feiert das Material exklusiv im Portier!

> zu L'HORÉE




Sie sollen einen gehörigen Eggen ab haben, heisst es. The Burning Hell ist das Singer-Songwriter-Projekt von Mathias Kom und wechselnden Bandmitgliedern. Bekannt ist Kom für seine bewegenden Auftritte sowie poetisch schwarzhumorige und scharfsinnige Texte.



«The Globe and Mail» – immerhin die grösste kanadische Zeitung – beschreibt Kom wie folgt: «Kanadas Randy Newman und Cole Porter fliessen ineinander, mit einem Auge auf die kommende Apokalypse gerichtet und dem anderen auf den Hals seiner Ukulele.»



Bewaffnet mit eben dieser Ukulele und beissendem Humor tourt der Neufundländer seit Jahren um die Welt und erzählt skurrile Geschichten von sich, der Welt, dem Ende der Welt, dem Leben und dem Nicht-Mehr-Leben. Seine Band The Burning Hell funktioniert dabei als lose Gefolgschaft, als launige Begleitband, vom Duo bis zum Ensemble ist alles möglich.



Dabei bleibt Mathias Kom ein ausgesprochen gut gelaunter Fatalist. Selbstironie und skurriles Anekdotentum, tief verwurzelt in der jüdischen Humortradition, machen seine Konzerte zum komischen Erlebnis zwischen Anti-Folk und Stand-Up-Comedy.

> zu The Burning Hell
> listen to The Burning Hell
> like the Burning Hell